5-10 February 2023

Inklusion LL-2

Inklusion wird gelebt

Österreichs Top-Stars im Rollstuhltennis spielen am Samstag, 11. Februar, ein Showmatch im Design Center

Rollstuhltennis ins Turnierprogramm des Upper Austria Ladies Linz zu integrieren – für Turnierdirektorin Sandra Reichel ein lang gehegter Wunsch, den sie im November 2021 Wirklichkeit werden ließ! Die Premiere war ein toller Erfolg mit „Standing Ovations“ der Tennisfans, die sich nun auf eine Neuauflage freuen dürfen: Am Samstag, 11. Februar 2023, zeigen Österreichs beste Spielerinnen Christina Pesendorfer aus Bad Ischl und Vanessa Jenewein aus Innsbruck wiederum ihr Können. Sie werden im Linzer Design Center um circa 15.30 Uhr (nach dem 2. Einzel-Semifinale und vor dem Doppel-Semifinale) ein Showmatch absolvieren, geplant ist  – wie im Jahr 2021 – auch ein Doppel mit WTA-Spielerinnen. Video-Impressionen vom Inklusionstag 2021 finden Sie hier auf unserem YouTube-Kanal.
 
„Mir geht es wirklich darum, Tennis in seiner ganzen Breite zu zeigen. Nicht umsonst ist in unserer neuen Initiative Ladies in Business & Sports auch das Thema Inklusion enthalten. Somit wird die bedeutendste Frauensportveranstaltung Österreichs um einen wichtigen Programmpunkt bereichert“, freut sich Turnierdirektorin Sandra Reichel. Auch Österreichs bester Rollstuhltennisspieler Nico Langmann ist wieder in Linz zu Gast; er wird auch sein Buch präsentieren („Wie man einen Traum aufgibt, um ein Leben zu gewinnen“).
 
Vor dem Rollstuhltennis-Match wird es (voraussichtlich 13 Uhr) einen Inklusionstalk für die Presse geben. Teilnehmen werden dabei neben den Spieler:innen auch die jetzige Nationalratsabgeordnete und ehemalige Stabhochspringerin Kira Grünberg, die nach einem Trainingssturz querschnittgelähmt ist. Ebenso wird auch die Volkshilfe bei dem Talk mit eingebunden. „Ich freue mich, dass auch dieses Jahr beim Upper Austria Ladies in Linz ein Augenmerk auf Inklusion gesetzt wird. Tennis bietet sich als Sportart super an, dass Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam aktiv sind. Deswegen bin ich schon sehr auf das inklusive Match gespannt“, erklärt Kira Grünberg.

„Behindertensport ist mehr als Hobby oder Zeitvertreib“

„Ich finde, es ist ein ganz großer und wichtiger Schritt in Richtung Inklusion, wenn hier gesehen wird, dass Rollstuhltennis ein genauso ernstzunehmender Sport ist wie ‚Fußgänger-Tennis‘. Viele sehen Behindertensport leider nur als Hobby oder Zeitvertreib, dass wir aber auf Profiebene spielen, wird oft unterschätzt. Dieses Vorurteil wird hoffentlich durch die Sichtbarkeit und Präsenz an diesem Tag abgelegt. Es freut mich, bei diesem tollen Turnier dabei zu sein“, sagt Christina Pesendorfer. Und Vanessa Jenewein ergänzt: „Ich habe mich sehr über die neuerliche Einladung zum Upper Austria Ladies Linz gefreut. Mein Anliegen ist es, Rollstuhltennis bekannter zu machen und gerade eingeschränkte Sportler:innen zum Tennisspielen zu motivieren. Ich bin hoch erfreut, dass bei diesem Turnier Inklusion gelebt wird und wir diese tolle Chance bekommen, Damen-Rollstuhltennis auf so einer großen Bühne zu präsentieren. Danke!“

Volkshilfe ein wichtiger Wegbegleiter für Menschen mit Behinderung

Ein perfekter Partner des Upper Austria Ladies Linz beim Thema Inklusion ist die Volkshilfe. Mag. Jasmine Chansri als Geschäftsführerin der Volkshilfe Oberösterreich erklärt dazu: „Mit den Angeboten und Dienstleistungen unserer Volkshilfe lebensART GmbH unterstützen und begleiten wir Menschen mit Beeinträchtigung auf dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben. Ihnen sollten ohne Barrieren alle Bereiche des täglichen Lebens offenstehen, sie sollten ein selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft sein und einfach dazugehören. Mit dem Inklusionstag beim Upper Austria Ladies Linz wird ein wichtiger Schritt für eben diese Teilhabe beeinträchtigter Menschen gesetzt und wir freuen uns als Volkshilfe sehr, diesen Tag mitgestalten zu können.“

Advantage Ladies – eine neue, nachhaltige Initiative

Das Upper Austria Ladies Linz setzt, wie bereits ausführlich berichtet, seit Jahrzehnten ein Ausrufezeichen für den Frauensport in Österreich! Dies gilt einerseits natürlich aus sportlicher Sicht in Bezug auf Weltklasse-Frauentennis. Andererseits beschäftigt sich nun erstmals ein ganztägiges Symposium mit unterschiedlichen Betrachtungen zum Stand des Frauensports in Österreich. Unter dem Titel „Advantage Ladies“ laden Upper Austria Ladies Linz, Sport Austria und ÖTV am Donnerstag, 10. Februar, gemeinsam die Sportfachverbände, Sportorganisationen, Medien, Sponsoren sowie Repräsentantinnen und Repräsentanten der Politik zu einem mega-spannenden Tag im Zeichen des Frauensports. Ziel der Premierenveranstaltung ist es, den Frauensport sichtbarer zu machen, klarer zu positionieren und insgesamt zu stärken. 

Als Sprecherinnen und Sprecher stehen u.a. folgende Persönlichkeiten auf der Liste: WTA-Präsidentin Micky Lawler, Genetiker Markus Hengstschläger, ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann, die Präsidentin des Österreichischen Paralympischen Committees, Maria Rauch-Kallat, TV-Moderatorin, Turnierbotschafterin und Ex-Weltklassespielerin Barbara Schett, „OÖN“-Chefredakteurin Susanne Dickstein, ORF-Moderatorin Alina Zellhofer plus einige Sportlerinnen aus Österreich.

Als sportlichen Ausklang des Symposiums können alle Teilnehmerinnen die Viertelfinalmatches des Upper Austria Ladies Linz verfolgen. Ein Ticket für dieses Symposium zum Preis von 89 Euro (inkl. Matchticket) kann über die Homepage des Turniers www.ladieslinz.at erworben werden.

Ticket-Spezialangebote für alle Altersgruppen und Familien

Um allen Altersgruppen die Möglichkeit zu geben, das Upper Austria Ladies Linz live zu erleben, haben wir für Kinder und Schüler:innen sowie Senior:innen besondere Angebote geschnürt. Kinder bis 5 Jahre haben freien Eintritt. Für Schüler:innen bis 14 Jahre gibt es ein 10-Euro-Ticket. Von 15 bis 26 Jahren erhalten alle Schüler:innen und Studenten:innen 20% Rabatt. Für Senioren:innen ab 65 Jahren bieten wir ein 25-Euro-Ticket, das von Montag bis Donnerstag gebucht werden kann.

en_GBEnglish